JUZ SOMMERFEST 2019

Das JUZ veranstaltet wieder sein traditionelles Sommerfest! Los geht´s am Samstag, den 13. Juli, ab ca. 15.00 Uhr. Mit Pizza und Grillwaren ist für das leibliche Wohl gesorgt. Folgende Bands werden zu Gast sein:

„Fancy Fowls“

Das Trio „Fancy Fowls“ versprechen Boogie Woogie der Oberklasse. Mit
Klavier, Bass, Schlagzeug präsentieren Reinfried Bartholomäus, Jan
Plogsties und Hermann Stengel eine mitreissende und furiose Mischung aus Klassikern, wie Stücke von Dr. John, Joja Wendt und Vince Weber,
gemischt mit eigenen Songs. Das Trio glänzt durch viel Spielfreude,
Improvisationskünste, Witz und Dynamik. Wippende Füße und schnippende Finger sind garantiert, denn der Boogie-Virus ist sehr ansteckend.

Nobutthefrog

Eine Gitarre, eine Geige und zwei Stimmen, die unterschiedlicher und authentischer nicht sein könnten. Nobutthefrog schreiben über Lebensfreude und lebensbejahende Melancholie, die sie auf ihren Reisen durch die Welt aufsaugen. Das junge Singer-Songwriter-Duo singt sich direkt in die Herzen der Zuhörer und versteht es, durch die Dynamik zwischen Geige und Gitarre einen kurzweiligen Augenblick zu schaffen, der noch lange in den Ohren der Zuhörer nachklingt. „Das Nürnberger Duo Nobutthefrog hat sich mit seinem leidenschaftlichen Akustik-Folk in kurzer Zeit zu einem der gefragtesten Acts der Region gemausert.“ (Peter Gruner, Nürnberger Nachrichten)

Mehr unter:

https://www.facebook.com/nobutthefrog/

https://bekassinerecords.de/artists/nobutthefrog/

„Daily Thompson“

Einflüsse aus Grunge, Garage und Indierock fließen zu einem völlig übersteuerten, extrem fudgigen Superfuzz-Bigmuff zusammen, der den Treibstoff für den Take-Off liefert. Ihr Sound ist ein irres Feuerwerk aus Noise, Indie-Blues bis hin zu Stoner-Rock. Mit für den Daily Thompson üblichen Fuzz-, WahWah- und Distortion-Attacken lassen sie jetzt die Motoren aufheulen. Ausgedehnte Jams und das völlige Loslassen von Genre typischen Riffs, haben sich gelohnt: Daily Thompson trauen sich mit diesem Album hoch hinaus zu einem halsbrecherischen Kunstflug!

Mehr unter:

https://www.facebook.com/dailythompson.band/

Kabarett „Matthias Egersdörfer“ am Freitag, 26. April

Egersdörfer, Schulz, Mueller – Carmen oder die Traurigkeit der letzten Jahre

Carmen hat in einem Anfall von Heißhunger die letzten vier Rollmöpse aus dem Glas im Stehen verschlungen. Sie beobachtet nervös den großen Zeiger der Küchenuhr. In zehn Minuten wird sie die Fische erbrechen, um sich dann der 300g-Tafel Nougatschokolade zu widmen. Egersdörfer hat schlecht geschlafen. Gestern Abend hat er befürchtet, dass ihm sein Bier nicht mehr schmeckt. Fast einen halben Kasten hat er in großer Sorge ausgetrunken. Im Halbschlaf am Vormittag hat er sich ausgedacht, wie er einige mit Mayonnaise bestrichene Rollmöpse nach dem Zwölf-Uhr-Läuten essen wird. Der Nachbar Eichhorn hört durch die Wand das Würgen der Carmen und das Gebrüll der Enttäuschung vom Egersdörfer. Eichhorn denkt an den schwäbischen Käsehändler mit den schwarz behaarten Fingern, den er gestern im Bistro des Möbelhauses kennengelernt hat. Als Käsesommelier hatte sich dieser bezeichnet. Nach dem zweiten Prosecco schlug er dem Eichhorn vor, auf dem Parkplatz intim zu werden. Wie kalter Rauch umgibt die Traurigkeit der letzten Jahre die Drei und die unbarmherzige Welt raucht immer weiter dicke Zigarren aus Dummheit, Hass und Hybris. Was bleibt ihnen anderes übrig, als die Fenster ihrer Eingeweide aufzureißen, wenn man nicht ersticken möchte?

Beginn: 20.00 Uhr

Einlass: 19.00 Uhr

Eintritt: 15.- €

https://www.egers.de/