„Wayne Campbell & The Dreamcatchers“ am Samstag, 25. April.

Manch ein zeitgeistiger Hipster mag der Meinung sein, dass es sich im 21. Jahrhundert nicht mehr schickt, mit der Hand im Aschenbecher und den Cowboyboots noch an den Füßen aufzuwachen. Der Hahn hat lange schon gekräht. Es ist Dienstag und so herzhaft wie der salzige Geschmack auf deiner Zunge so herzhaft war die Nacht. Wayne Campbell & The Dreamcatchers machen die Musik für diese Nacht und fürs Erwachen danach und das ist, gerade jetzt und heute, notwendiger denn je. Drei junge Fusselbärte aus Franken, die ihrer Zuneigung zu schmackhaft saftigen Schweinebackensongs, gut angefüttert und genährt von Mama Grunge und Papa 70s-Hardrock, mal breitbeinig, mal slackerhaft, Couch-lungernd Ausdruck verleihen. Phips, Dave und Gurgus stelzen, slackern und lungern schon seit 2014 durch die Gegend, haben 2015 ihr erstes, 2017 das zweite Album herausgebracht. Das Hören alleine schon sorgt für plötzliches Auftreten von Sand in den Stiefeln, unverhofften Bierdurst und die Sehnsucht mit guten Freunden eine Mofagang zu gründen. 2020 gibt‘s Neuware von Wayne Campbell & The Dreamcatchers. Für die schmerzhaften Zeiten, für die good times, für die letzte Kippe im Sonnenaufgang und den Kater danach. Excellent.

Beginn: 21.00 Uhr

Einlass: 20.00 Uhr

Eintritt: 8.- €

https://waynecampbellandthedreamcatchers.bandcamp.com/releases

https://m.facebook.com/waynecampbellandthedreamcatchers