„Point und die Spielverderber“ am Samstag, 16. November

Point & Die Spielverderber
Die Songs, die der Erlanger Gitarrist, Sänger und Songschreiber Peter „Point“ Gruner unablässig aus dem Ärmel schüttelt, machen glücklich: Ohrwurm- Melodien, die niemals glatt klingen, Harmonien, die im Blues und im Jazz wurzeln, vielfältige Grooves zwischen Rhythm & Blues, Rock’n’Roll und Folkrock, Texte, die mit verzweifeltem Optimismus und subtilem Witz von den Zumutungen des Alltags, den Abgründen der Liebe, dem Irrwitz des Menschseins und dem grenzenlosen Hunger nach dem Leben erzählen. Musik, zu der man tanzen, sich wegträumen, die man in sein Leben einbauen kann. Seit Sommer 2018 präsentieren Point & Die Spielverderber ihr viertes Album „Seltsame Odyssee“, welches ab dem 18.10.2019 vom Osnabrücker Label/Vertrieb Timezone vertrieben wird. 11 neue Songs, die sich zwischen Lakonie und Kampfgeist in verschiedensten Variationen um ein Hauptthema drehen: Die Kunst des stilvollen Scheiterns. Und ja, doch, das macht tatsächlich Laune!


„Seltsame Odyssee“ wurde im Frühjahr 2018 im Studio von Johannes Ehrl in Pinzberg,
Oberfranken, aufgenommen und von Philipp Schäfer gemischt. Neben der Stammbesetzung Point (Gesang, Gitarre, Harmonika), Johannes Ehrl (Hammond-Orgel/E-Piano), Bernie Sauer (Bass) und Tim Kalenbach (Schlagzeug) sind als Gäste Katja Heinrich (Tenor- und Sopransaxophon) und Gaby Gruner (Chorgesang) zu hören. Das Covermotiv stammt vom Nürnberger Musiker und Maler Uli Tsitsos, das Artwork hat Bert Birnfeld designt.“Seltsame Odyssee“ ist ab Oktober 2018 über www.point-und-die-spielverderber.de, über unsere Facebook-Seite und im regionalen Schallplattenhandel erhältlich.

Beginn: 21.30 Uhr

Einlass: 20.00 Uhr

Eintritt: 8.- €