Sommerfest – das JUZ wird 40, am 14.07.2018

Das JUZ Eckental feiert sein alljährliches Sommerfest. Dieses Jahr ist ein besonderes! Der Schuppen ist nunmehr seit 1978 und damit 40 Jahre eine lokale Institution. Wer hätte das damals gedacht? Wir laden alle Freunde, Exfreunde, Gönner und Musikliebhaber am Samstag zu einem Special-Sommerfest allererster Kajüte ein. Nebenher gibt es zudem noch eine sehenwerte Chronik in Wort und Bild der letzten 40 Jahre in den Räumen zu bestaunen. Allein diese sollte für viele das Kommen wert sein. Für das leibliche Wohl ist natürlich in Form von Speisen und Getränken reichhaltig gesorgt. Der Eintritt ist „for free“.

Programm:
ab 15.00 Uhr: Anwesenheit erlaubt 🙂
ab ca. 16.00 Uhr: Das Duo SPASSKOFFER: Lustige Artistik und waghalsige Comedy.
ab ca. 18 Uhr: ALASDAIR BOUCH: Songwriter mit härterem oldschool Rhythm’n’Blues, gemixt mit klassischem Drivetime-Rock und Balladen.
ab ca. 19.30 Uhr:SHINY GNOMES: Ist eine Psychedelic-Pop Band aus dem Raum Nürnberg und gelten seit ihrer Gründung 1985 als eine der profiliertesten Bands der deutschen Alternative-Szene.
ab ca. 22.00 Uhr: ANALOGUE BIRDS: Tom Fronza und seine Begleiter bedienen sich bei Genres wie Drum ’n‘ Bass, Dubstep, Dancehall und Weltmusik.

Genaue Infos über die einzelnen Bands folgen in den nächsten Tagen.

el mago masin am 24.11.2018

el mago masin war im Sommer 2016 zehn Tage lang mit einem Esel in der Südsteiermark unterwegs. Ganz allein? Nein. Mit einem Esel. Warum? Entschleunigung, Selbstfindung, Suche nach Sinn? – Weil er das noch nie gemacht hat. Kein Strom, kein Handy, kein Supermarkt. Dafür ein Esel mit seinem eigenen Tempo. El Mago atmet das Leben auf der Alm und macht interessante Begegnungen mit den Bergmenschen. Von Ihnen lernt er, dass Flipflops nicht das klassische Bergschuhwerk sind. Und während zweitausend Höhenmetern, dem Angriff einer Kuh, eines Abends als Hüttenwirt, einer eisigen Nacht im Wald, der Geburt eines Kälbchens, vielen Hüttenkonzerten und der Jagd nach dem verschwundenen Esel wird klar: Mit einer Gitarre und einer Bühne unter den Füßen wird das die „Operation Eselsohr“.

Eintritt: TBA
Beginn: TBA